slider1.jpg

Bisherige Ausstellungen

Bilder von der Vernissage Sfond mit Adem Dermäku vom 2. Dezember 2023

 

     
     

 www.révélations-grandpalais.com

Der Gestalter hat bloss eine Ahnung, wohin ihn der Prozess treibt. Er muss offen bleiben für das, was ihm aus der entwerfenden Bewegung entgegenkommt. Nicht selten geschieht Überraschendes, Unerwartetes.
Thomas Kurer, geboren 1958, lebt und arbeitet in Zürich. Sein Weg führte über das Möbelschreinerhandwerk und eine mehrjährige gestalterische Ausbildung zum Möbeldesigner und -bauer. Auf der Suche nach mehr Freiraum beschäftigt er sich heute mit Holzskulpturen und Reliefarbeiten sowie neuerdings auch mit Lithografien.
Durch Farbüberlagerungen lassen sich immer wieder neue Stimmungen erzeugen. Diese sind es, die er sucht und dazu die haptische Nähe.

The designer only has an idea of where the process is taking him. He must remain open to what comes to him from the designing movement. Not infrequently there are surprising or unexpected things happening.
Thomas Kurer, born in 1958, lives and works in Zurich. His path led him via the furniture carpentry trade and several years of creative training to become a furniture designer and builder. In search of more freedom, he now works with wood sculptures and reliefs and, more recently, with lithographs.
By superimposing colours, new moods, for which he is on the lookout, can be created. In addition, there is the haptic proximity to his work.

Le créateur n'a qu'une idée de la direction que prend le processus. Il doit rester ouvert à ce qui lui vient du mouvement de conception. Il n'est pas rare que des choses surprenantes et inattendues adviennent.
Thomas Kurer, né en 1958, vit et travaille à Zurich. Son parcours l'a mené à l'ébénisterie et à une formation créative de plusieurs années pour devenir designer et constructeur de meubles. A la recherche d'une plus grande liberté, il se consacre aujourd'hui à la sculpture sur bois et au travail en relief, ainsi que, récemment, aux nouvelles lithographies.
Les superpositions de couleurs permettent de créer sans cesse de nouvelles ambiances. C'est ce qu'il recherche. En outre, il recherche la proximité tactile.

Ausstellung Resilienz im Hotel Schloss Wartegg (2021/2022)

Die Ausstellung im Schloss Wartegg (10. Juli 2021 bis Ende Februar 2022) wurde im Innenbereich bis Mitte Juni verlängert und kann täglich zwischen 8 und 20 Uhr besichtigt werden.

Objekte im Park

park0 park2 park3

 

park4 park5 park6

Eindrücke vom Innenbereich im Schloss Wartegg

1.jpg
2.jpg
3.jpg
4.jpg
5.jpg
6.jpg
7.jpg

Bilder von der Ausstellung in Zuoz (2020)

zuoz1   zuoz2

 

zuoz3
 

 

zuoz4

karte1k

karte2k

 

Diese Kastanienarbeit gibt es ab dem 14. Februar in der Galerie Werkstatt Hildegard Schenk in Zuoz zu sehen.

k1

k2

k3

k4

Bemaltes Holz

img10.jpg
img2.jpg
img20.jpg
img21.jpg
img22.jpg
img23.jpg
img24.jpg
img25.jpg
img3.jpg
img4.jpg
img6.jpg
img7.jpg
img8.jpg
immg11.jpg
img9.jpg
img5.jpg

 

Werkstatt Hildegard Schenk

werkstattzuoz.ch

Zuoz 2017, ganzjährig

CRAFT BIENNALE CHEONGJU SUEDKOREA

www.pavillion-suisse.org

Oktober 2017

REVELATIONS GRANDE PALAIS  PARIS

Mai 2017

HABE ICH IHR INTERESSE GEWECKT?

Nehmen Sie mit mir Kontakt auf.